Küchengarten ohne Ampel

 Küchengarten ohne Ampel

An der momentanen Dauerbaustelle Küchengarten kommen die Menschen auch ohne Ampel über die Straße. Der von einigen — offenbar eher autofahrenden — Planern zugemutete Umwegschlenker zum provisorischen Fußgängerüberweg mit Ampelschaltung stößt trotz der verkehrsreichen Fössestraße auf nur wenig Gegenliebe, da huscht man lieber schnell rüber. Die hierfür erforderliche Lücke in der Absperrung wird eben einfach zurechtgeschoben, und zwar immer wieder neu.

Wann werden es gewisse Leute endlich begreifen, dass sich Fußgänger nicht so leicht wie Autofahrer steuern lassen und in solchen unvermeidlichen Situationen auf weniger gefährliche Ideen kommen? Von der schwachsinnigen, nur aus dem Selbstzweck der Budgeterhaltung geborenen Idee, Bauarbeiten noch schnell vor dem Wintereinbruch zu beginnen, einmal ganz abgesehen…

Ein Kommentar zu Küchengarten ohne Ampel

  1. Das bloggende Hannover » Blog Archiv » Rückblick Februar 2010 | 28. Februar 2010, 21:40 Uhr

    […] die Frage aufwirft, was Stadtplanung für die Sicherheit der Bürger tun kann (als ob das in Linden nicht ziemlich gleichgültig wäre), ist der Stadt Hannover die körperliche Unversehrtheit der Menschen in Hannover einfach nur […]

Einen Kommentar schreiben