Film/Diskussion zur Stadtteilentwicklung

Am Freitag, dem 24. Juni 2011 um 21.00 Uhr lädt die Limmer98-Gruppe auf dem Schmuckplatz (Linden-Nord) zu einer kostenlosen Filmvorführung mit anschließender Diskussion zum Thema Stadtteilentwicklung. Der folgende Text ist der Ankündigung der Gruppe entnommen:

Die Besetzung der Limmerstraße 98 am 2. Juni war nicht von langer Dauer. Sie wurde nach vier Tagen von der Polizei durch Zwang aufgelöst. AnwohnerInnen solidarisierten sich mit dem Anliegen, das Haus als selbstverwalteten Raum zu nutzen. Das komplexe Thema der Gentrifizierung fand eine breitere Öffentlichkeit und wurde gemeinsam am Beispiel Linden-Nord diskutiert.

Der Film „Empire St. Pauli — von Perlenketten und Platzverweisen“ ist ein Dokumentarfilm über die Umstrukturierung des wohl berühmtesten, aber auch einst ärmsten Stadtteils Hamburgs, der jetzt mit Eigentumswohnungen und exklusiver Gastronomie wirbt.

Eine Ausstellung informiert über Gentrifizierungprozesse in der Nordstadt. Der Film soll als Aufhänger dienen, um anschließend in gemütlicher Runde bei Bier oder Brause über die Umwandlung von Stadtteilen wie Linden oder der Nordstadt in den Austausch zu kommen. Welche Folgen haben die Stadtteilveränderungen für die dort lebenden Menschen?

Das klingt durchaus interessant und ist es — meiner Meinung nach — wert, daran teilzunehmen. Eventuelle weitere Informationen gibt es im Blog der Limmer98-Gruppe.

Ein Kommentar zu Film/Diskussion zur Stadtteilentwicklung

  1. Das bloggende Hannover » Blog Archiv » Monatsrückblick Juni 2011 | 30. Juni 2011, 03:22 Uhr

    […] sollte sich zumindest ein paar Tage später — nach dem Abriss des Hauses — wirklich lobenswert bessern, wenn der Film auf dem Schmuckplatz auch leider wegen Regens ausfiel. Hoffentlich geht es […]

Einen Kommentar schreiben